Lese-Empfehlung


Buch-Tipp

Lesen ist ein großes Wunder!

Unsere Empfehlungen für den Herbst 2020

2_Herbst_Kürbisse_iStock-AlexRaths

Viel Freude beim Lesen und

bleiben Sie gesund!

 

   Belletristik:

Marco Balzano: Ich bleibe hier

Diogenes, 22 €

Es ist nicht nur die Geschichte Trinas und ihrer Familie, die in einem idyllischen Bergdorf leben, es ist auch ein trauriges, dunkles und für viele Menschen völlig unbekanntes Stück Geschichte Südtirols, in das uns der Autor entführt.
Zwischen 1939 und 1943 werden die Bewohner vor die Wahl gestellt nach Deutschland umzusiedeln oder in Italien als Bürger zweiter Klasse zu leben. Trina und ihre Familie entscheiden sich „fürs Bleiben“. Sie wollen ihre Heimat und ihr Dorf nicht verlassen und leisten Widerstand – mit Leib und Seele. Sie bleiben auch, als das Dorf nach dem Krieg einem Stausee weichen soll. Die Dörfer Graun und Reschen sind diesem Stausee zum Opfer gefallen, an dem heute Urlauber vor dem herausragenden Kirchturm ein Selfie schießen. Die wenigsten wissen, dass unter diesem See die Geschichte zweier Dörfer und ihrer Bewohner begraben liegt.

 

Elsa Koester: Couscous mit Zimt
Frankfurter Verlagsanstalt, 24 €

Die Bellangers haben als französische Kolonialfamilie in Tunesien gelebt. Nach der Unabhängigkeit bringt Großmutter Lucile ihre Tochter zurück nach Frankreich. Doch Marie wird im Paris der 60er Jahre die Sehnsucht nach der Heimat ihrer Kindheit nicht los und geht nach Deutschland, wo man die Geschichte der Pied-Noirs nicht kennt. Erst ihre Tochter Lisa kehrt nach dem Tod von Marie und Lucile in die Pariser Familienwohnung zurück, arbeitet sich durch die Geschichte ihrer Vor-Mütter und fragt sich: Ab wann hört man eigentlich auf, eine Pied-Noir zu sein?

 

 

Joachim Meyerhoff: Hamster im Hinteren Stromgebiet
KiWi, 24 €

Joachim Meyerhoff schildert im 5. Band seiner sehr lesenswerten Autobiographie“Alle Toten fliegen hoch“ den Schlaganfall, den er mit Anfang 50 erleidet. Ein ernstes Thema das der Schauspieler in seinem gewohnten Stil beschreibt: treffend und oft zum Schieflachen.
Das Buch lässt sich auch als Einzelband gut lesen, die anderen Bände beginnend mit „Amerika“ (über sein Auslandsjahr in den USA als Teenager), sind ebenfalls zu empfehlen – sehr gute Unterhaltung!

Bernhard Schlink: Abschiedsfarben
Diogenes, 24 €

Der neue Band mit neun Erzählungen des mittlerweile 76-jährigen Autors stellt Menschen in den Mittelpunkt, die, alt geworden, noch einmal konfrontiert werden mit der Frage nach Schuld und Verfehlung. Verrat, Verletzungen, verpasste, gescheiterte oder verbotene Liebe etwa bestimmen ihre Erinnerungen und Gedanken. Der Tod einer vertrauten Person, eine unverhoffte Begegnung, aber auch ein unvermutetes Glück sind Auslöser dieser Geschichten, die durch stets unerwartete Wendungen in ihren Bann ziehen. Auch wenn den Erzählungen eine leichte Melancholie anhaftet, so weisen sie durch ein (fast) immer versöhnliches Ende dennoch eine gewisse Leichtigkeit auf. Schade, dass das Buch nur neun Geschichten umfasst! Aber es gibt mit„Sommerlügen“ und „Liebesfluchten“ zum Glück zwei weitere Bände mit Erzählungen des Autors.

Empfohlen von Ursula Jäger-Dietrich

 

Ben Lerner: Die Topeka Schule

Suhrkamp, 24 €

Lerner erzählt die Geschichte von Adam, der kurz vor seinem High- School – Abschluss in Topeka, USA steht und ein Champion im Debattierklub ist. Die Beschreibung der Bedeutung der Sprache und vor allem Ihrer Vermittlung von oft weißen männlichen Darstellern, die später einmal erfolgreiche Anwälte oder eben Politiker werden, sind beeindruckend und fast furchteinflössend dargestellt. Adam ist zerrissen zwischen der Erwartungshaltung seines gesellschaftlichen Umfeldes und seiner erfolgreichen Eltern, beides Psychologen, die betont wenige Erwartungen an ihn stellen. Ein anspruchsvolles forderndes Buch welches das männliche Selbstbild und seine Zerrissenheit aufdeckt und auch das Amerika unter Trump etwas erklärbarer werden lässt.

 

Ray Bradbury: Fahrenheit 451
Diogenes, 24 €

Vor knapp 70 Jahren schrieb Bradbury ein visionäres Buch, das jetzt in einer neuen Übersetzung erhältlich ist. Er beschreibt eine zum Teil erschreckend wahr gewordene Zukunftsvision mit ständiger multimedialer Berieselung und dadurch völlig fehlender eigener Meinungsbildung. Bücher gelten als so gefährlich, so dass sie verbrannt werden. Ein „Feuerwehrmann“, der diesen Job ausübt, beginnt über seine Tätigkeit nachzudenken, als er zufällig einen neugierigen Blick in eines der „verdammten“ Bücher wirft. Er beginnt zu rebellieren..
Es ist unfassbar wie es sein kann, dass vor 70 Jahren ein Autor die Gefahren unserer medial beeinflussten Wirklichkeit vorausahnen konnte. Ein Klassiker – wiederentdeckt!

 

 

Taschenbuch:

William Boyd: Blinde Liebe

Heyne, 10,99 €

Der Schotte Brodie Mancur hat das absolute Gehör und genießt den Ruf ein brillianter Klavierstimmer zu sein. Aufgewachsen in einem kleinen schot- tischen Dorf, ergreift er 1896 die Chance nach Paris zu gehen. Dort lernt
er den berühmten Pianisten John Kilbarron kennen, begleitet ihn auf seinen Tourneen durch Europa und führt ein Leben, das er sich nie hätte träumen lassen. Der wahre Grund allerdings, warum er in Johns Dienste tritt, ist die Liebe zu dessen Gefährtin Lika, einer russischen Sopranistin. Es ist eine Liebe mit fatalen Folgen, die Brodies restlichen Lebensweg bestimmen wird.

 

Andreas Izquierdo: Schatten der Welt
Dumont, 16 €

Thorn in Westpreußen, 1910. Der schüchterne Carl, der draufgängerische Artur und die freche Isi sind frohen Mutes, dass der Ernst des Lebens noch ein wenig auf sich warten lässt. 1914 reißt der Krieg die Freunde auseinan- der. Artur und Carl werden eingezogen und fernab der Heimat Teil eines Krieges, der jede Vorstellungskraft sprengt. Derweil hat Isi zuhause ganz andere Kämpfe auszufechten. Nach Kriegsende ist nichts mehr wie es einmal war – und doch scheint ein Neuanfang möglich. Andreas Izquierdo erzählt mitreißend und mit viel Gefühl für seine Figuren die Geschichte dreier Jugendlicher, die in den Wirren des frühen 20. Jahrhunderts ihren Weg suchen.

 

Catherine Ryan Hyde: Ich bleibe hier
Ullstein, 9,99 €

„Ein Satz verändert manchmal ein ganzes Leben“
Seit Jahren leben sie in diesem heruntergekommenen Haus und kennen sich kaum. Der ehemalige Broadway-Tänzer Billie der an Agoraphobie leidet und deshalb seit Jahren keinen Fuß vor die Tür gesetzt hat, die einsame, alte Mrs. Hinman, der gutherzige Felipe, Rayleen, die Nagelpflegerin und die neunjährige Grace mit ihrer drogenabhangigen Mutter. Ein „Hilferuf“ von Grace verändert das nachbarschaftliche Leben mit einem Schlag. Aus den Fremden wird eine eingeschworene Gemeinschaft, die nur eines zum Ziel hat: Grace zu helfen.
Liebevoll, warmherzig und voller Hoffnung.

 

Franziska Fischer: Und das Meer vor uns

Dumont, 12 €

Caja hat jegliche künstlerischen Ambitionen verloren, die Träume vom Reisen schiebt sie immer wieder auf, ihre Wünsche und Sehnsüchte sind auf der Strecke geblieben. Als sie das Smartphone einer Fremden findet und damit deren gesamtes Leben in der Hand hält, beginnt sie ihr eigenes zu überdenken. Gemeinsam mit Jolie, ihrer lebenslustigen Freundin und Ludwig, einem liebenswerten älteren Herrn, den sie unterwegs aufgabeln, begibt sie sich auf eine ungewöhnliche Reise, die sie in ein Künstlerhaus an der Küste Italien führt.

 

Kirstin Wulf: Signora Sommer tanzt den Blues
KiWi, 11 €

Frisch geschieden lernt die deutsche Lehrerin Laura in Rom Fabio kennen und bricht alle Brücken hinter sich ab, um zu ihm zu ziehen. Doch das Glück währt nur einige Monate – Fabio stirbt ganz plötzlich. Laura zieht sich ganz in ihre gemeinsame Wohnung in Rom zurück, bis eines Tages ihre schrille und unkonventionelle Nachbarin vor der Tür steht und wegen eines Wasserrohrbruchs bei ihr einzieht. Damit nicht genug, steht ein paar Tage später auch noch eine ehrgeizige, amerikanische Austauschstudentin vor der Tür, die Lauras Leben vollends aus der Bahn wirft. Kann es noch schlimmer kommen oder ist die chaotische Situation in der sich Laura wiederfindet ihre Rettung?

Feinfühlig und humorvoll geschrieben, unterhaltsam und voller Lebensfreude!

 

 

Lucia Castel: Die Magie von Schokolade

Thiele, 15 €

Backen ist die große Leidenschaft von Patissiere Catalina Palazzo. Korsischer Herkunft, ist sie als Kind mit ihrer Mutter in die Bretagne gezogen, kehrt nun aber wieder zurück um in ihrer Heimat eine Patisserie zu eröffnen. Die Schokoladenmanufaktur gegenüber macht ihr jedoch das Leben schwer – eine jahrzehntelange Familienfehde scheint unüberwindbar. Aber so schnell gibt sich Catalina nicht geschlagen. Sie wird es diesem arroganten Chocolatier von gegenüber schon zeigen! Sehr französisch, charmant und romantisch!

 

 

Doris Knecht: weg
Rowohlt, 11 €

Heidi und Georg leben in unterschiedlichen Welten und mögen sich nicht besonders, doch sie haben eine gemeinsame Tochter, Charlotte, hervorgegangen aus einer kurzen Beziehung vor über zwanzig Jahren. Als Charlotte plötzlich verschwunden ist, schrillen bei ihrer Mutter sämtliche Alarmglocken, denn seit der Pubertät hat ihre Tochter mit psychischen Problemen zu kämpfen. Gemeinsam mit Georg folgt sie einem Hinweis, der das so ungleiche Paar zunächst nach Vietnam, dann nach Kambodscha führt.Im Mittelpunkt des Romans steht die Suche mit Flugzeug, Boot und Mopeds durch eine fremde Welt, vor allem aber die Auseinandersetzung der beiden Protagonisten mit ihrer Vergangenheit und sich selbst. Es ist eine Reise, die sie verändert. Das Buch fesselt nicht nur durch die Frage nach dem Verbleib der Tochter, sondern besticht zudem durch die eindringliche Figurenbeschreibung.
empfohlen von Ursula Jäger-Dietrich

Beth O’Leary: Time to Love
Diana, 10,99 €

Leena wird von ihrem Londoner Büro zu 2 Monaten Auszeit verdonnert, ihre Großmutter Eileen verzweifelt an der geringen Auswahl von geeigneten Kandidaten für eine neue Liebe in ihrem kleinen Dorf. Was also liegt näher als die Wohnorte zu tauschen? Dass dieser Plan nicht ohne Komplikationen bleibt, ist schnell klar…
Ein bezauberndes, humorvolles und kurzweiliges Buch, bei dem mir besonders die respekt- und liebevolle Schilderung der ältere Generation gefallen hat.

Spannendes:

Jo NesbØ: Messer
Ullstein, 12 €

Harry Hole geht es dreckig:
Seine Frau hat ihn verlassen, er trinkt wieder, den Job an der Polizeihochschule hat er verloren und er kämpft mit seinen eigenen Dämonen. Um halbwegs durch den Tag zu kommen arbeitet Harry wieder als einfacher Ermittler und stößt dabei auf die Spur eines Täters, den er schon einmal hinter Gitter gebracht hat.
Sein persönlicher Albtraum beginnt allerdings, als er eines morgens ohne jede Erinnerung und mit blutbefleckter Kleidung aufwacht.Spannung auf hohem Niveau!

 

Historischer Roman:

 

Jojo Moyes: Wie ein Leuchten in tiefer Nacht
Rowohlt, 17 €

Die junge Alice findet sich in den Bergen Kentuckys wieder als sie ihrem Mann 1937 nach Amerika folgt. Bald stellt sie fest, dass ihr Leben an der Seite ihres Mannes im Haus ihres tyrannischen Schwiegervaters, eine einzige Enttäuschung ist. Als die Präsidentengattin Eleanor Roosevelt mobile Bibliotheken in abgelegenen Regionen des Landes fördert, fasst Alice neuen Mut. Zusammen mit anderen Frauen bepackt sie Tag für Tag ihr Pferd mit Büchern, um sie zu einsamen oder kranken Menschen zu bringen, die keinen Zugang zu Büchern haben. Ein Buch, das mich positiv überrascht hat mit seiner Tiefe, seiner Landschaftsbeschreibung und der guten recherchierten Darstellung der Lebensumstände der USA zu Beginn des letzten Jahrhunderts.

Oliver Pötzsch: Die Burg der Könige

Ullstein, 10,99 €

sowie

Michael Landgraf: Der Protestant

Wellhöfer, 14,95 €

Zwei historische Romane – bereits vor einigen Jahren erschienen – die wir Ihnen heute aber noch mal ans Herz legen möchten.
Sie spielen beide in der Pfalz zur Zeit der Reformation.
Die Burg der Könige hat den Trifels als Erzählmittelpunkt,
Der Protestant beleuchtet die Umstände, die zur Reformation führten, etwas detailreicher. Beide spannend zu lesen und hervorragend recherchiert – der ideale Ausklang einer herbstlichen Kastanien- wanderung und für jeden Leser, der neugierig auf seine Heimat ist!

 

Das besondere Buch:

Katrin Sommer: Das Gewicht von Badeschaum
wellhöfer, 12 €

Die Psychologin Katrin Sommer aus Landau ist Mitglied des literarischen Vereins der Pfalz und hat in diesem Rahmen bereits mehrere Male ihre selbstverfassten Gedichte und Erzählungen vorgetragen – auch bei uns in der KulturCantina.
Umso erfreuter waren wir zu hören, dass Katrin sich zu einem Buch mit Kurzgeschichten entschlossen hatte, das nun in diesem Herbst erscheint! Ihre Erzählungen haben ihre Zuhörerschaft durch die eindrucksvolle Sprachgewandtheit und Tiefe der geschilderten Charaktere erfreut und beeindruckt. Ihre Geschichten sind kurzweilig, warmherzig, lustig und zum Weiterdenken anregend – ein echtes Lesevergnügen!

 

Melanie Jahreis: Rebel Minds
C.H. Beck, 19,95 €

44 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben.
44 inspirierende Geschichten, die Mut machen, seine Träume zu verwirklichen.
Dieses Buch enthält u.a. Porträts von:
Greta Thunberg (Erfinderin der Bewegung „Fridays for Future“), Kate Gleason (Erfinderin des Fertighauses),
Ada Lovelace (Erfinderin des ersten Computerprogramms der Welt), Maria Montessori (Erfinderin des pädagogischen Spielzeugs).
Ein Buch zum Schmökern und Staunen!

 

Kinderbuch:

 

Sabine Rahn und Günther Jakobs: Können Fischstäbchen schwimmen?

Gabriel, 14 €

Ein spannendes Thema auch schon für die ganz Kleinen:
Woher kommt eigentlich das Essen, das man aus dem Kühlschrank holt? Spielerisch und kindgerecht in eine Bildergeschichte verpackt, wird Kindern ab 4 Jahren dieses Thema näher gebracht.

Benas Berantas und Vilija Kvieskaitê:

Oh Schreck, der Tag ist weg!

magellan, 14 €

Der kleine Rabe Knips freut sich riesig: Heute kommt sein Freund Ekki zum Übernachten vorbei. Gemeinsam haben die beiden mächtig viel Spaß, doch dann fliegt beim Herumtoben der schöne gelbe Ball aus dem Fenster und draußen ist es schon dunkel… Und im Dunkeln lauert das Schreckgespenst! Aber mit einem guten Freund an seiner Seite braucht man vor gar nichts Angst zu haben!
Ein bezauberndes Bilderbuch aus Litauen für alle Nachtwanderer ab 4 Jahren.

 

Torben Kuhlmann: Einstein
Nord-Süd, 22 €

In gewohnt hervorragender Qualität widmet sich der gefeierte Illustrator und Autor Kuhlmann in seinem vierten Meisterwerk dem wohl bekanntesten Wissenschaftler der Welt: Albert Einstein. Hier erfahren Sie, dass es eigentlich Mäuse waren, die das Genie auf seine genialen Einfälle brachten…
Ein perfektes Geschenk für alle neugierigen Kinder ab 7 und auch Erwachsenen werden gerne darin schmökern um noch etwas zu lernen….

 

Rosie Dickens:

Kunst. Ein Mitmachbuch für Kinder – Malen und Gestalten wie ein echter Künstler

Arena 12,99 Euro

Um meinen beiden Söhnen die Kunstwelt etwas näher zu bringen, bin ich auf dieses Buch gestoßen und möchte es Ihnen ans Herz legen: Auf jeder Seite wird ein Künstler (von van Gogh über einen Rindenkünstler der Aboriginis) vorgestellt mit bekannten Werken und Beschreibung seines Lebens. Schlägt man dann die folgende Seite auf werden kindgerechte Techniken vorgestellt, mit denen man Werke, die den jeweiligen Künstler ausmachen, nachahmen kann. Ein reichhaltiges Buch, das Kinder auf vielfältige Weise anspricht und motiviert! Toll!

 

Adventskalender:

Bei uns erhältlich!

Der Andere Advent (12 €) und
der Andere Advent für Kinder (10 €)